3D Druck bei KreuzUndQuer3D in Bühlertal
/

Ihr Partner für 3D-Druck

 

Masken für die Kinder

Flache Konturen und keine Details -Der Handscanner konnte nicht überzeugen.

Ein sehr Interessantes Projekt war es eine Fasnachtsmaske zu duplizieren. Ein Verein wollte leichte Kunststoffmasken für die Kinder. Holzmasken sind für den Nachwuchs zu schwer um diese dauerhaft tragen zu können. Das Problem an der Sache war dass es keine Datei zum drucken gab. Es war also das sogenannte "Reversed Engineering" gefordert. Das heisst dass aus einem Vorhandenen Teil wieder Daten zum drucken zu erzeugen.

In Eigenregie eine Maske nachzukonstruieren ist hier selbst für einen Berufskonstrukteur eine Herausvorderung. Also entschied ich mich für die Variante 3D-Scan.

Ein Handscanner sollte hier eine brauchbare Datei erzeugen. Leider war die Qualität der entstandenen Datei für mich nicht zufriedenstellend.

Scharfe Kanten mit vielen Details -Ein Profi war hier am Werke.

Die Konturen waren allesamt schwammig, Details kamen so gut wie garnicht heraus. Die Ecken und Kanten der Maske waren mehr oder weniger verrundet. Mit der originalen Maske hatte die erzeugte Datei nicht mehr viel zu tun. Es war mehr oder weniger nur ein kleiner "Datenklumpen". Die Variante mit einem Handscanner war für mich unbrauchbar.

Es musste unbedingt eine Professionellere Lösung her. Also gab ich die originale Holzmaske zu einem externen Dienstleister um diese mit einem besseren Gerät einzuscannen. Nachdem die Holzmaske zu dem Dienstleister geschickt wurde bekam ich nichteinmal 3 Werktagen später auch schon Rückmeldung mit einer erzeugten Datei.

Der Aufwand hatte sich gelohnt, das Ergebnis war umwerfend. Messerscharfe Kanten, klare Konturen und viele Details in der erzeugten Datei überzeugten mich. So konnte nun der erste Prototyp gedruckt werden. Das Ergebnis entsprach der Vorgabemaske bis ins Detail.